tagesschau: Nachrichten

Obama verteidigt Israelpolitik

Der scheidende US-Präsident Obama hat den Umgang seiner Regierung mit Israel verteidigt.

Die Entscheidung von 2015, kein Veto gegen eine UN-Resolution gegen die Siedlungspolitik einzulegen, habe zu keinem "massiven Bruch" mit Israel geführt, sagte Obama dem Sender CBS. Der Siedlungsausbau habe die Chance auf einen "effektiven, benachbarten palästinensischen Staat" geschmälert.

Obamas designierter Nachfolger Trump hatte ihm indes "totale Verachtung" für Israel vorgeworfen.

>> Oxfam kritisiert Ungleichheit