tagesschau: Nachrichten

Attentat belastet Syrien-Gespräch

Nach den Anschlägen in der syrischen Stadt Homs haben sich die Friedensgespräche in Genf deutlich abgekühlt.

Der Leiter der Regierungsdelegation, al-Dschafari, verlangte von der Opposition die Taten zu verurteilen. Anderenfalls seien sie Komplizen der Terroristen.

Der Delegationsleiter der Regierungsgegner erklärte, sie seien gegen jede Form von Terror. Dazu gehöre auch der des syrischen Staates, so al-Hariri. Die Opposition beharrt auf der Entmachtung von Präsident Assad.

>> Heidelberg: Tatmotiv unklar