Wirtschaft: Nachrichten

Dax zu 54 % in ausländischer Hand

In der ersten deutschen Börsenliga dominieren Investoren aus dem Ausland. 54 Prozent aller Dax-Aktien waren Ende 2016 in Händen ausländischer Anleger. Damit ist ihr Anteil geringfügig kleiner als ein Jahr zuvor (54,7%), wie das Beratungsunternehmen EY errechnet hat.

18 der 30 Dax-Unternehmen waren zu mindestens 50 Prozent in ausländischem Besitz. Bei vier liegt der Wert sogar über 70 Prozent: Infineon (85 %), Deutsche Börse (83), Adidas (80) und Bayer (72). Den geringsten Anteil ausländischer Aktionäre gibt es bei Lufthansa (30) und Henkel (26).

>> SAP: Kursgewinn gut für Mitarbeiter