Wirtschaft: Nachrichten

Trump macht Autobauer nervös

Der künftige US-Präsident Donald Trump versetzt die exportstarke deutsche Industrie in Alarmbereitschaft. Insbesondere die Autobauer zittern, weil der Republikaner ihnen unverhohlen mit Strafen droht, sollten BMW, Daimler und VW ihre Fahrzeuge günstig in Mexiko produzieren, aber in den USA verkaufen wollen. An der Börse gerieten die Aktien der Autokonzerne unter Druck.

"Mit dem Aufbau von Zöllen oder anderen Handelsbarrieren würden sich die USA langfristig ins eigene Fleisch schneiden", sagte Matthias Wissmann, Chef des Branchenverbands VDA.

>> Schickedanz:Entscheidung verschoben