Aus aller Welt: Nachrichten

Jahrhundert-Raub in Paraguay

Rund 60 schwerbewaffnete Verbrecher haben sich in Ciudad del Este in Paraguay den Weg zum Tresor eines Geldtransportunternehmens freigesprengt und 30 Mio. Dollar erbeutet. Bei der zweistündigen Attacke wurden ein Polizist und drei Angreifer getötet. Die Täter flüchteten über die nahe Grenze nach Brasilien.

Die Polizei sprach von einem "Jahrhundert-Raub". Als Ablenkungsmanöver setzten die Täter zunächst Autos in Brand und zündeten Sprengsätze, um Straßen zu blockieren. Mit Bomben und Raketen legten sie gleichzeitig das Gebäude der Firma Prosegur in Schutt und Asche.

>> Fall Niklas: Freispruch gefordert