Unterhaltung: Nachrichten

Dunaway fühlte sich schuldig

Die Hollywood-Legende Faye Dunaway (76) hat zwei Monate nach der Oscar-Verleihung erstmals öffentlich über den großen Patzer in den letzten Showminuten gesprochen - damals verkündete sie zunächst den falschen Preisträger. Sie sei "völlig verdutzt" gewesen und habe sich "sehr schuldig" gefühlt, räumte die Schauspielerin in der Sendung NBC Nightly News ein.

Dunaway und ihr Kollege Warren Beatty (80) sollten bei der Oscar-Gala den Hauptpreis für den besten Film verkünden, sie hatten aber versehentlich den falschen Umschlag bekommen.

>> Fans sorgen sich um Elton John