Extra: Die letzte Seite

Feuerwehr rettet Hengst aus Graben

Die Feuerwehr hat in Hamburg ein verunglücktes Pferd gerettet. Der rund 500 Kilo schwere Hengst Laban sei in einen Wassergraben gerutscht, aus dem er sich nicht mehr selbst befreien konnte, teilte ein Feuerwehrsprecher mit.

Wie Augenzeugen berichteten, war das Tier so tief im schlammigen Graben versunken, dass nur noch der Kopf aus dem Wasser ragte. Die Einsatzkräfte schafften es nach einiger Zeit, den Hengst mit Hilfe von zwei unter dem Bauch befestigten Schläuchen zu befreien.