Extra: Die letzte Seite

"Datingapp" für Breitmaulnashorn

Das letzte nördliche Breitmaulnashorn der Welt soll sich mit Hilfe des Flirtprogramms Tinder doch noch fortpflanzen. Eine kenianische Tierschutzorganisation erklärte, dem 43-jährigen Bullen namens Sudan werde ein eigenes Tinder- Profil erstellt. Darin heißt es: "Ich will nicht zu aufdringlich sein, aber das Schicksal der Spezies hängt buchstäblich von mir ab."

Die Kampagne läuft unter dem Titel "Der begehrteste Junggeselle der Welt" und hat das Ziel, 9 Mio.Dollar zu sammeln, mit denen Möglichkeiten zur künstlichen Befruchtung erforscht werden sollen.