Verbraucher: Nachrichten

Mit SUV über Rot: Erhöhtes Bußgeld

Wer mit einem SUV über eine rote Ampel fährt, muss unter Umständen mit einem höheren Bußgeld rechnen. Es liege hier eine erhöhte Betriebsgefahr vor, er­klärte das Amtsgericht in Frankfurt am Main. Die "kastenförmige Bauweise und wegen der größeren Bodenfreiheit erhöh­te Frontpartie" führten zu einem höhe­ren Risiko, andere Verkehrsteilnehmer zu verletzen.

Im konkreten Fall ging es um einen Fah­rer, der bei Rot in eine Kreuzung ge­fahren war. Er muss 350 Euro zahlen, auch weil er mehrere Einträge in Flens­burg hatte.Der Regelsatz wäre 200 Euro.

>> VW ruft Touran in Werkstätten