Medien: Nachrichten

Presserat erteilt fünf Rügen

Wegen schwerer Verstöße gegen den Pressekodex hat der Deutsche Presserat fünf öffentliche Rügen ausgesprochen. Gleich zweimal wurde "Bild Online" gerügt, wie das Selbstkontrollorgan der Presse mitteilte. Drei Rügen richteten sich gegen Schleichwerbung bei "Bravo Online" und dem "Top Magazin Rhein-Neckar".

"Bild Online" zeigte in einem Artikel über einen Verkehrsunfall ein Foto der jungen Frau, die dabei starb. Auch Vorname und abgekürzter Nachname waren zu lesen. Dadurch sei die Frau identifizierbar geworden - laut Rat ein grober Verstoß gegen den Persönlichkeitsschutz

>> Neues Erdogan-Video bei "extra 3"